Mittwoch, 3. November 2021

inselverliebt Usedom

8

Auf der Suche nach dem Horizont half heute morgen die vergehende Zeit. Denn je heller es wurde, desto deutlicher war das Ende des Himmels zu erkennen. Sonst nichts. Nicht einmal die Umrisse der Schiffe, die vor Swinemünde auf Reede liegen. Nur weißgraue Weite und darunter leicht kräuselnde See. 
Nun mag so mancher glauben, dass dieses Wetter zu längeren Aufenthalten in der Waagerechten motiviert. Mich nicht, denn die Tristess hat etwas Schönes, Beruhigendes und wunderbar Natürliches nach all der Lebendigkeit. Es ist, als würde das Eiland nach einem langen Arbeitstag auf die Couch fallen, ausatmen und mit einem Lächeln auf das Vergangene zurückschauen. Cooldown in Inselform. 
Im Übrigens genießt auch der Schurke, von dem ich Euch alle aufs Pommerschste grüßen soll, die morgendlich Stille und die zurückgewonnene Hoheit über sein Bansin. 
Hab einen schönen Tag und genießt den Herbst genauso, wie er eben ist.
Claudia & das inselverliebt Team