Die Geschichte von inselverliebt Usedom

inselverliebt

12

Um die Geschichte von etwas zu erzählen, muss man wissen, was etwas eigentlich ist. Was ist »inselverliebt Usedom« eigentlich? Morgenbilder? Ausflugstipps? Unsere Produkte vielleicht? Es ist nichts von alledem und doch ist es genau das.

»inselverliebt Usedom« ist ein Lebensgefühl.

Seinen Anfang hat wohl alles in den »Sturmzeitgeschichten«, einem Blog, in dem ich seit 2011 Geschichten über mein Leben am Meer veröffentlichte. Ich bin Insulanerin, in der 5. Generation lebt meine Familie auf Usedom. In meinem Blog schrieb ich über eiskalte Wintertage am Strand und Gluthitze in den Straßen der Seebäder. Bald merkte ich, wie viele Menschen meine Leidenschaft für Usedom teilten. Immer mehr folgten meinen Social Media Kanälen, genossen die Bilder und Worte, saugten jedes Detail der Lieblingsinsel auf. 

Im Sommer 2016 kam mir beim Frühstück das Wort »inselverliebt« in den Sinn. Es vereinte alles, was ich jeden Tag von Inselliebhabern las und was ich selbst fühlte. Ich ließ es auf T-Shirts drucken und kreierte so die ersten Produkte, mit denen Usedomfans ihrer Inselliebe Ausdruck verleihen konnten.

Im Februar 2019 ging die inselverliebt App an den Start und mit ihr ein Medium, in dem die Geschichten, Bilder und Empfehlungen ungestört Platz fanden. 

Heute ist »inselverliebt Usedom« ein kleines, familiäres Unternehmen. In der Manufaktur in Bansin designen wir immer neue Kleidungsstücke für Euch, hier werden sie bestickt und bedruckt. Von hier aus gehen sie auf den Weg zu Euch. Der erste inselverliebt Store eröffnete am 3. April 2021 in Heringsdorf. 

Wenn ich auf die Jahre zurückblicke, spüre ich große Dankbarkeit. Denn es ist meine schöne Heimat und Eure Leidenschaft, die das alles überhaupt möglich machte. 
Möge es »inselverliebt Usedom« noch lange geben und mögen unsere Bilder, Geschichten und Produkte noch viele Menschen glücklich machen.

Herzlichst
Eure Claudia